Eintrittspreise / Tickets

Eintrittspreise

Einzelner Termin:

  • Normal: 20€
  • AbunDance: 25€
  • Ermäßigt: 15€

Mehrfach-Karten:

Es gibt auch Kennenlern-Karten (3 Termine) und Community-Karten (10 Termine) an der Abendkasse, mit denen du etwas günstiger mittanzen kannst.

Anmeldung / Platzbegrenzung

Ausreichend Platz für freien Tanz ist wesentlich für Ecstatic Dance. Deswegen ist die Personenanzahl begrenzt. Melde dich an, wenn du mittanzen willst.

Es gibt immer eine Abendkasse, es sei denn ein Termin ist vorher bereits ausgebucht.

Sollte ein Event ausgebucht sein, geben wir das auf zweierlei Weise bekannt:
1) in unserem Telegram-Kanal bekannt und
2) damit, dass das >Anmeldeformular< nicht mehr verfügbar ist.

Die Kennenlern- und Community-Karte kannst du an der Abendkasse mit Bargeld kaufen oder in unserem >Ticketshop<.

Geld = Energieausgleich

Unsere Eintrittspreise sind so gestaltet, dass wir DJs, Künstler:innen und Organizer:innen einen wertschätzenden, angemessenen Energieausgleich zahlen und unsere Kosten gut decken können.

So bauen wir ein nachhaltiges Kulturprojekt auf. 

Wieso Weshalb Warum

Wusstest du, dass auf Partys und in Clubs in der Regel das meiste Geld durch den Verkauf alkoholischer Getränke eingenommen wird?

Je mehr Menschen auf einer Party sind und Getränke kaufen, umso einfacher lassen sich die Kosten decken und Honorare für die Künstler:innen erwirtschaften. Deswegen sind viele Events allerdings leider so voll, das nicht genügende Platz auf dem Dancefloor bleibt, um expressiv und frei tanzen zu können.

Und was macht mensch, wenn sie:er tanzen, sich bewegen, sich spüren möchte, aber kein Platz dafür ist? Die Party verlassen, für die man Eintritt bezahlt hat? Was alkoholisches trinken, um das Gedränge durch den Rausch erträglicher zu machen? Oder irgendwelche anderen Drogen konsumieren, um die Erfahrung zu „retten“/“verbessern“?

Das muss nicht so laufen. Es geht auch anders.

Ecstatic Dance bietet Raum für eine intensive und lebendige Tanz- und Gemeinschaftserfahrung- ohne Gedränge, ohne Drogen, trotzdem mit körpereigenem Rausch und sprudelnder Lebendigkeit.

Dafür kostet der Eintritt für 3h Event soviel wie mancherorts ein Clubeintritt für ein ganze Nacht.

Allerdings brauchst du dann auch keine „Zusatzstoffe“  mehr: es reicht vollkommen du selbst zu sein, mit den anderen Menschen die Musik wirken zu lassen und ab und Wasser zu trinken.

Mit genügend Platz auf dem Dancefloor tanzt du auf einem Ecstatic Dance vielleicht in 2h „mehr“ als in einem Club während einer ganz Nacht. Glaubst du nicht? Finde es raus! 😉

Und du bist dabei von nüchternen, lebendigen und achtsamen Menschen umgeben.

Das macht einfach Spaß, und tut einfach richtig gut! 🙂



Wir wollen damit keineswegs sagen, dass Clubs und Partys schlecht sind, sondern nur die qualitativen Unterschiede verdeutlichen. Es kann natürlich auch voll schön sein, eine lange Nacht in einem Club durchzutanzen.

Jedenfalls: Wir wollen kein Geld mit dem Verkauf alkoholischer Getränke verdienen, weil wir lieber ohne Alkohol und Drogen tanzen, und wir achten auf das Verhältnis von Personen und Tanzfläche, weil wir unbeengt, frei und fließend tanzen wollen.

Und – last but not least: wir freuen uns auf Dich!